Historie unserer Sportgemeinschaft

Die sportliche Aufbruchstimmung im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts ging auch an Schenken­dorf (seit 1938 Schenkenhorst) nicht spurlos vorbei.
 
Obwohl aus älteren Überlieferungen berichtet wurde, dass es bereits im Jahre 1903 (Arbeiterradfahr­verein „Solidarität 1903" Schenkendorf) die ersten sportlichen Aktivitäten in Schenkendorf gab, muss doch 1912 als das Geburtsjahr des Sportes in Schenkenhorst angesehen werden.
 
Zu dieser Zeil öffnete sich der 1908 gegründete Radfahrverein Viktoria 08" für den Breitensport. Weitere sportliche Aktivitäten wie Gymnastik, Turnen und Leichtathletik fanden großes Interesse und so kam es zunehmend zu einem Anstieg der Vereinsmitglieder und es trieb bald nahezu ein Drit­tel der ortsansässigen Bevölkerung aktiv Sport.
 
Anfang der zwanziger Jahre wurde zunehmend das Handballspiel in das Übungsprogramm des Sportvereins aufgenommen und 1926 war die Abteilung Handball mitgliederstärkste Sektion des 1924 gegründeten TSV Schenkendorf.
Mit einem kurzen Intermezzo des SC Olympia Schenkendorf im Jahre 1936 ruhte dann das sportliche Leben in den Kriegs- und Nachkriegsjahren.
Nachdem 1947 auch in der damaligen Sowjetischen Besatzungszone das Vereinsleben wieder mög­lich wurde, gründete sich die Sportgemeinschaft (SG) Schenkenhorst.
 
1950 kam es zum Zusammenschluss der Sportgemeinschaften aus Schenkenhorst, Sputendorf und Ahrensdorf zur SG „Vorwärts Nord-West".
 
Seit dem 06.12.1957 war die SG Schenkenhorst wieder ein eigenständiger Verein und nahm nach der offiziellen Aufnahme in den Deutschen Turn- und Sportbund (DTSB) am offiziellen Punktspielbe­trieb des Kreises Potsdam-Land teil.
 
1963 wurde erstmals das jetzt schon traditionelle Kleinfeldhandballtumier - zunächst für Männer­mannschaften und seit 1982 auch für Frauenmannschaften - ausgerichtet. Diese Termine machten die SG Schenkenhorst weit über die damaligen Kreis- und Bezirksgrenzen hinaus bekannt.
 
Von besonderer Bedeutung für den sportlichen Leistungsaufschwung unserer Mannschaften war ab 1972 die enge Zusammenarbeit mit der SG Ahrensdorf 1911 e.V. durch die Gründung der Spielge­meinschaft Schenkenhorst/Ahrensdorf. Vollzog sich der Zusammenschluss im Bereich des Spielbetriebs zunächst im Kinder- und Jugendbereich, so nahmen mit der abschließenden Teilnahme der Frauen 1980 alle Mannschaften am Wettkampfbetrieb teil.
 
1998 wurde dann mit der Einweihung der Sporthalle in Ahrensdorf der gemeinsame Spielbetrieb unter dem Namen HSG (Handballspielge­meinschaft) Ahrensdorf/Schenkenhorst durchgeführt.
 
In unserem Jubiläumsjahr 2012 waren 10 Mannschaften im laufenden Spielbetrieb aktiv und messen sich regelmäßig mit Mannschaften aus dem gesamten Land Brandenburg. Neben dem Handballsport entfaltete sich in Schenkenhorst in den letzten Jahren zunehmend das Interesse für Fußball. Aus einer kleinen Freizeitmannschaft, die lediglich an Turnieren teilnahm, entwickelte sich zunächst eine Männermannschaft auf Kreisebene und sogar eine Frau­enmannschaft, die ebenfalls im Kreis auf Punktejagd geht.
 
Auch andere sportliche Aktivitäten waren und sind heute fester Bestandteil des Vereinslebens. Als Beispiel seien hier nur die Disziplinen Tischtennis, Frauengymnastik, Kinderturnen, Volleyball, Rad­sport und Leichtathletik genannt.
 
Damit Fußballer, Handballer und alle anderen Sportler in Zukunft das Vereinsleben weiterhin genie­ ßen können, freut es uns als Vorstand der SG Schenkenhorst ganz besonders, dass im Jubiläumsjahr 2012 ein komplett neues Vereinsgebäude auf dem Sportplatzgelände entstehen wird.
 
Die Chronik ist in der Aufarbeitung!
 
Quelle: Chronik 100 Jahre SG Schenkenhorst

Chronik in Zahlen und Bildern

1903 Arbeiterradfahrverein „Solidarität 1903"
1908

Radfahrverein „Viktoria 08"

Radsportler "Viktoria 08" 1912


1912    
organisierter Breitensport in Schenkendorf

1924

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Männerturnverein TSV Schenkendorf

Mitglieder des Turn- und Sportvereins um 1926


1926

Arbeiterturnverein Schenkendorf

Sportler und Sportlerinnen  1926


1933

Zeitungsbericht vom 21.12.1933 aus dem "Teltower Kreisblatt"

 
 

Jahreshauptversammlung des TSV 1924 Schenkendorf.

Unter reger Anteilnahme seiner Mitglieder hielt der Turn- und Sportverein 1924 seine Jahreshauptversammlung ab. Die Zahl der Mitglieder hat sich verdreifacht. Zum Führer wurde PG[Parteigenosse] Kurt Hermsdorf gewählt. Im kommenden Jahr kann der Verein auf ein 10jähriges Bestehen zurückblicken. Als erste Jubiläumsveranstaltung findet ein Maskenball statt. Im Januar folgt noch die Aufführung des Films vom 15. Deutschen Turnfest in Stuttgart. Für die Kinderabteilung findet eine Weihnachtsbescherung wie in früheren Jahren statt. 

 


1947

Sportgemeinschaft Schenkenhorst

Jugendkreismeister Handball 1949


1950

Sportgemeinschaft „Vorwärts Nord-West"

Handballer der SG "Vorwärts Nord-West" 1952  


1957 Die SG Schenkenhorst wird Mitglied des DTSB
1959
Eckhard Zugehör wird als Sportler des ASK Vorwärts Berlin und aktiver Handballer der SG Schenkenhorst DDR Meister im Speer werfen (76,83m)

Handballmannschaft 1959


 
1958-
1962
Errichtung der neuen Sportanlage auf dem Gelände des heutigen Sportplatzes
          
                      Errichtung der Sportanlage Ende 50er, Anfang 60er Jahre

1972
Bildung der Spielgemeinschaft Schenkenhorst/Ahrensdorf für alle Handballmannschaften beider Vereine
 

1976

 

 

1978

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1982

Einweihung der neuen Sporthalle, welche aus einer alten Scheune zu einem Trainingsraum mit 10x20m Nutzfläche umgebaut wurde

50 Jahre Handball in Schenkenhorst


Männermannschaft 1978 (Aufstieg in die Bezirksliga)


 
Jugendmannschaft Handball 1982

1992
Neugründung des Vereins nach bundesdeutschem Recht als Sportgemeinschaft Schenkenhorst 1912 e.V.
 
1998
Handballspielbetrieb unter dem Namen HSG Ahrensdorf/ Schenkenhorst
2004
Fußball wird fester Bestandteil des sportlichen Lebens im Verein
2009 Eine Männermannschaft bestreitet im Fussball für die SG Schenkenhorst das erste Pflichtspiel (3. Kreisklasse)
2011
Eine Fussballfrauenmannschaft startet im Punktspielbetrieb (1.Kreisklasse)
 
2012
l00jähriges Jubiläum des Schenkenhorster Sportvereins
2013
Die Männermannschaft (Fussball) wird Vizemeister der 3. Kreisklasse und sichert sich den Aufstieg
 
Aufstiegsteam Fussball 2013

 
201
Im Frühling beginnt der Neubau des lang geplanten Vereinsgebäudes um den Anforderungen an den Wettkampf- und Trainingsbetrieb im Bereich Fussball gerecht zu werden.
 
 
Im Sommer wird das alte baufällige Sportplatzgebäude in Eigenleistung abgerissen. 
Zeitgleich erfolgt die Installation einer automatischen Beregnungsanlage für den Fussballlplatz und die beiden Kleinfelder.
 
Zum Ende des Jahres sind die Bauarbeiten am neuen Gebäude beendet und die Sportler und Sportlerinnen finden endlich bessere Bedingungen um ihrem Sport nachzugehen und können somit endlich ein zeitgemäßes Gebäude ihr sportliches Zuhause nennen.

Arbeiten für das neue "Zuhause"


 
2015
Zu Beginn des Jahres ist eine florierende Entwicklung des Fussballs in Schenkenhorst zu erkennen. Als Konsequenz wird eine Fussballjugendabteilung gegründet, so das neben zwei Männer- und einem Frauenteam, in der Saison 15/16 auch erstmal drei Nachwuchsmannschaften für die Sportgemeinschaft im Einsatz sind. 
Das führt auch zu einem spürbaren Anstieg der Mitgliederzahlen. 
Desweiteren erringen die Fussballer die Meisterschaft in der 2. Kreisklasse und die Handball steigen als Tabellenerster aus der Verbandsliga in die Brandenburgliga auf. 
 
Meistermannschaft Fussball 2015
 
Im Oktober findet die feierliche Einweihung des neuen Gebäudes statt, nachdem sich viele fleißige Helfer an der Gestaltung der Außenanlagen und der Einrichtung des Gebäudes beteiligt hatten.
 
2017
Die Handballerinnen der HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst werden zum ersten mal Landesmeisterinnen und sichern sich den Aufstieg in die Oberliga Ostsee-Spree.
 
201
Im September wird der Großfeldplatz von Wildschweinen heimgesucht und fast komplett verwüstet.
Mit vielen helfenden Händen und der Unterstützung der Gemeinde wird der Platz wieder hergerichtet, so das ab dem Frühjahr 2019 ein Sportbetrieb wieder möglich ist.
Parallel dazu wird die Anlage mit einem Wildzaun gegen weitere derartige Attacken gesichert. 
Die Fussballer spielen eine starke Saison und können sich am Ende über die Meisterschaft in der 1. Kreisklasse und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga Havelland freuen.
 

Meistermannschaft Fussball 2018  

 

Wildschweinschaden und die anschließende Reparatur im  September 2018


 
2020/
2021
Corona legt das sportliche Leben komplett lahm und führt dazu, dass größtenteils keine Punktspiele im Handball und Fussball stattfinden.
Auch die traditionsreichen Rasenhandballturniere und so ziemlich alle anderen Aktivitäten fallen der Pandemie zum Opfer. 

2022
 Zum Ende des Jahres macht sich die SG Schenkenhorst ein Weihnachtsgeschenk und erwirbt erstmals einen Vereinsbus, der vor allem die Auswärtsfahrten der Mannschaften einfacher gestalten soll. 
2023
Die 1. Männermannschaft der HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst erringt den Landesmeistertitel im Handball, verzichtet aber auf einen Aufstieg in die Oberliga Ostsee Spree. 

 

Impressionen der Vergangenheit